Datum: 16.09.2021 
Ort: Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, DE - 50678 Köln
Altes Pfandhaus
 
Teil 1
Zeit: 19.00h - 19.40h Diskussionsrunde

Teil 2
Zeit: 20.00h - 20.40h Trio Compás a Tres 

Teil 3
Zeit: 21:15h - 22.00h Duo Dina & Mel 

Eine Kooperationsveranstaltung der Zweigstelle Köln der Südosteuropa-Gesellschaft e.V., URACult e.V und Altes Pfandhaus GmbH und dem Kollektiv Beyond the Roots - im Rahmenprogramm der Projektwoche Migrants Music Manifesto.

Dina Bušić wird am 17.09.2021 um 19:30h - 21:00h in der MMM Generaldebatte einen Einblick in Ihre Forschungen geben: Tiefenbohrung: Musik zwischen Anatolien und Balkan   

Der Kölner Kulturverein URACult e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den Ländern Südosteuropas zu fördern. Seit sieben Jahren bietet der Verein bekannten und aufstrebenden Kunstschaffenden eine Bühne in Köln.

Vor dem Konzert wird eine Gesprächsrunde stattfinden zum Thema 'Bewahren, Rekonstruieren, Weiterdenken – Strategien des Umgangs mit dem immateriellem Kulturerbe von Minderheiten in Südosteuropa'

Es diskutieren:
Dr. Adelheid Feilcke - Leiterin HA Europa/Leiterin Redaktion Westbalkan, Deutsche Welle, Bonn  
Dina Busić – Musikwissenschaftlerin, Sängerin, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Zadar, Kroatien  
Melita Ivković – Gitarristin, Zadar, Kroatien  
Albrecht Maurer - Komponist, Improvisator, Interpret, Gründungsmitglied des Kollektiv „Beyond the Roots“, Köln
Moderation: JProf. Dr. Eckehard Pistrick, Institut für Europäische Musikethnologie, Universität zu Köln  

MMM Rahmenprogramm SOG Disskussionsrunde 16.09.2021

Details | Dina & Mel by ArtistsTrio Compás a Tres  
Die drei Musiker des international besetzten Flamenco-Jazz Trio lieben den Wandel, die Improvisation, das Ausschöpfen aller denkbaren Möglichkeiten ihrer Musikalität. In ihren Konzerten verschmelzen anmutige Melodien, rhythmische Expressivität und höchste Virtuosität mit spielerischer Leichtigkeit.     
 
Eva Folch - Gesang
Daniel Manrique-Smith - Flöten, Cajón
Johann May - Gitarre



Duo Dina & Mel  

Die Musikerinnen Dina Bušić und Melita Ivković aus Kroatien werden in Köln ihr Projekt „Bërbili“ (Nachtigall) zu präsentieren. „Bërbili“ ist eine Sammlung vergessener Lieder der Arbanasi, eine in Zadar/ Kroatien lebende Minderheit, deren Vorfahren im 18. Jahrhundert aus dem Norden Albaniens kamen. Das Programm entstand Dank der Neugierde und der langjährigen und unermüdlichem musikwissenschaftlichen Forschungsarbeit des Duos Bušić/Ivković und einem glücklichen Zufall. Dina Bušić, selbst eine Nachfahrin der Arbanasi, entdeckte im Rahmen einer Forschungen zu alten Liedern Südosteuropas durch den Austausch mit ihren Großeltern den musikalisch reichhaltigen Schatz der Arbanasi. Es folgten weitere Feldrecherchen, bei denen auch verschiedene Musik- und Sprachexperten sowie Historiker mitwirkten. Im Jahr 2018 begannen die beiden Musikerinnen dieses Material in der Marijina Kirche auf der Insel Zlarina einzuspielen und herauskam eine „originelle und authentische mediterrane-orientalische musikalische Geschichte“ - wie die kroatischen Medien das Album bezeichnete. Dieses Album ist auch ein wichtiger Beitrag für die Erhaltung der Sprache der Arbanasi Minderheit, die nach Einschätzungen der UNESCO eine der meistbedrohten Sprachen Europas ist.      

Dina Bušić - Gesang
Melita Ivković - Gitarre


Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    

 


© 2003-2022 alba Kultur, Cologne - Germany | Webmaster: webmaster [at] albakultur.de | Nutzer: Gast
Seite: zeigeMMMdinaundmel.html | Exec Time: 0.0405 sec | Desktop Unit 7.4.26 |