Datum: 13.09.2021 
Ort: Alte Feuerwache Köln
Zeit: 14.30h - 18.00h

Anmeldung zur Workshop-Teilnahme Rubab und afghanische Musik

In seinem Kurs unterrichtet Ustad Daud Khan Sadozai das reichhaltige Repertoire und die Strukturen afghanischer Musik, von Folk und Klassik, über Ghazal und Naghma bis hin zu nordindischen Ragas. Dabei erläutert er die Bedeutung von Rhythmuszyklen und der Fähigkeit zu improvisieren. Gleichzeitig gibt er Einblick in die authentische und subtile Kunst der afghanischen Laute Rubab, dem „Löwen der Instrumente“, und ihre komplizierten Spieltechniken, die von melodischen Ornamenten über rhythmische Variationen bis hin zu authentischen Aufführungsstilen reichen.  
Der Unterricht findet statt in der traditionellen Art der mündlichen Überlieferung von Meister zu Schüler (Ustad-Shagerd oder Guru-Shishya), in der Daud Khan Sadozai selbst ausgebildet wurde, zuerst in Kabul bei Ustad Mohammad Omar, dem Sultan von Rubab, dann bei Ustad Amjad Ali Khan. einem der größten zeitgenössischen Sarod-Spieler. Diese Schule stützt sich auf das aktive Zuhören und Wiederholen dessen, was der Meister spielt, wobei die Notation unter Verwendung des indischen Saregama-Systems eine untergeordnete Rolle spielt. Die Schüler lernen durch die Musik und die Nähe des Meisters, dadurch erhalten sie etwas Einzigartiges, das ihnen kein Buch oder etwas anderes geben würde. Es ist ein besonderer Lernprozess. 

Teilnahme mit verschiedenen gezupften Saiteninstrumenten (Baglama, Tembur, Oud, Sarod, Rubab etc.) möglich !!!

Details | Daud Khan by ArtistDaud Khan Sadozai ist einer der angesehensten Interpreten nordindischer und afghanischer Musik in Europa. Er wurde in Kabul geboren und ist einer der wenigen Künstler, die das seltene Instrument Rubab (afghanischen Laute) noch beherrschen. Das Wissen über deren Spiel ist selten geworden und nur noch wenige Künstler pflegen diese alte Tradition.  
Schon früh interessierte er sich für das Spiel der Rubab und wurde mit 17 Jahren als Schüler von Ustad Mohammad Omar, dem „Sultan der Rubab“, angenommen. Dieser wurde bekannt durch die Entwicklung der Rubab zu einem Soloinstrument mit eigenem klassischem Repertoire und seine einzigartigen Interpretationen von Volksmelodien aus dem ganzen Land. Nach dem Tod seines Lehrmeisters ließ sich in Delhi nieder um die indische Sarod bei einem der größten Meister, Ustad Amjad Ali Khan zu studieren. Nach Jahren des intensiven Studiums erhielt er von seinem Lehrer den Titel Ustad (Meister).  
Vor über 30 Jahren immigrierte Daud Khan Sardozai ins Rheinland. Der Meister auf den klassischen Saiteninstrumenten Rubab und Sarod ist einer der versiertesten und angesehensten Interpreten nordindischer und afghanischer Musik in Europa. Er spielt weltweit in den großen Konzertsälen und Philharmonien, nimmt an den renommiertesten europäischen Musikfestivals teil, spielt mit klassisch-westlichen Ensembles sowie in Projekten der musikalischen Avantgarde und des Jazz und wird in Indien zweimal mit dem Ustad Hafez Ali Khan Award (1988/1995) ausgezeichnet. In Köln leitet er seine eigene Schule, die „Academy of Indian Music“.  


Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    

 


© 2003-2021 alba Kultur, Cologne - Germany | Webmaster: webmaster [at] albakultur.de | Nutzer: Gast
Seite: zeigeMMMWrubab.html | Exec Time: 0.0344 sec | Desktop Unit 7.4.22 |