Datum: Freitag 17.09.2021
Ort: Alte Feuerwache Köln  

Block 2 - Session 8
Zeit: 19.30h - 21.00h  

Musikfilm 

Details | Wanlov by ContradictContradict   

Dokumentarfilm über die aktuelle Musikszene in Ghana. 

Zwei Freunde sammeln in den Strassen Accras Geld für Amerika: Spass, politische Provokation oder Prophezeihung?

Die zwei Schweizer Filmemacher Peter Guyer und Thomas Burkhalter gehen diesen Fragen gemeinsam mit sechs Musikerinnen und Musikern aus Ghana auf den Grund: M3nsa, Wanlov The Kubolor, Adomaa, Worlasi, Akan, Mutombo Da Poet and Poetra Asantewa haben für den Film eigens neue Songs geschrieben und Videoclips produziert.  

Dr. Thomas Burkhalter ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule der Künste Bern und der Universität Basel (Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie) tätig und war als Kulturförderer Mitglied des Stiftungsrat der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Er ist Gründer und Chefredakteur von Norient.com. und Kurator des jährlichen Norient Musikfilm Festival. Sein Schwerpunkt liegt auf der Transdisziplinarität, zwischen Theorie und Praxis. Er ist Musikjournalist für zahlreiche Printmedien und Rundfunkanstalten in der Schweiz und Deutschland und hat als Autor „Local Music Scenes and Globalization: Transnational Platforms in Beirut“ (Routledge) veröffentlicht sowie mehrere Bücher co-editiert, wie „The Arab Avant-Garde: Music, Politics and Modernity“ (Wesleyan University Press) „Seismographic Sounds – Visions of a New World“ (Norient Books) und „Out of the Absurdity of Life – Global Music“ (Norient/Traversion). Als Kulturschaffender und Filmemacher inszenierte er die audio-visuellen Performances «Sonic Traces: From Switzerland» und drehte die Dokumentarfilme „Sound Translations“ und „Buy More Incense“.          

Der Schweizer Peter Guyer ist Regisseur, Kameramann und Filmproduzent lebt und arbeitet in Bern und studierte nach seiner Matura drei Jahre Medizin, drei Jahre Germanistik, Journalistik und Ethnologie an den Universitäten Bern und Fribourg, wobei er keines dieser Studien abschloss. Ab 1980 widmete er sich voll und ganz der Filmarbeit. Er machte Regie- und/oder Kameraarbeiten bei zahlreichen Dokumentarfilmen und Kunstvideos, wobei er oft mit bildenden Künstlern zusammenarbeitete. 1986 erhielt er ein Stipendium für den Atelierplatz des Kantons Bern in New York. 1994 gründete er seine eigene Produktionsfirma Recycled Tv AG (RecTv) in Bern, Von 1993 bis 1999 war er Mitglied der Filmkommission der Stadt Bern, von 2000 bis 2007 Mitglied der Kommission für Foto und Film des Kantons Bern und von 2012 bis 2014 Präsident von Bern für den Film. Seine Arbeiten wurden zahlreich ausgezeichnet, u. a. 2001 erhielt Peter Guyer für seinen Film Big Mac Small World eine Qualitätsprämie des EDI und den Filmpreis des Kanton Bern. Auch sein Film Sounds and Silence, in Co-Regie mit Norbert Wiedmer gewann den Berner Filmpreis 2009 und war zudem für den Schweizer Filmpreis 2010 nominiert.  


Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    

 


© 2003-2022 alba Kultur, Cologne - Germany | Webmaster: webmaster [at] albakultur.de | Nutzer: Gast
Seite: zeigeMMMGD08SoundexpoAfrika.html | Exec Time: 0.0374 sec | Desktop Unit 7.4.30 |