Details | 0Der Name TENGERTON bedeutet 'Töne des Himmels' oder 'Farbe des Himmels'.
TENGERTON ist das neue Ensemble, das 2023 aus dem legendären mongolischem Ensemble Egschiglen (1992 - 2022) hervorgegangen ist.

TENGERTON ist ein Streichquartett, dessen musikalische Arbeit auf den zwei ikononischen Elementen mongolischer Klangwelten basiert: der Kniegeige Moriin Khuur und dem faszinierenden Ober- und Untertongesang Khoomii und Kharkhiraa.
Das Ensemble mit Musikern aus vier Generationen entwickelt eine aktuelle musikalische Sprache, mit der sie das reiche Repertoire der traditionellen mongolische Lieder in eigenen Arrangements interpretieren. Das Zusammenspiel der Meistermusiker UUGAN und NASAA -  beide mit jahrzehntelanger internationaler Erfahrung weltweit - mit den Musikern YESUU und DALAI, beide mit profunder akademischer wie auch traditioneller Ausbildung und jugendlicher Frische und Talent, begeistert! Gemeinsam komponieren sie eigene Stücke und improvisieren auf typischen und auch von ihnen selbst modifizierten und selbst gebauten Instrumenten.  
Die vier Musiker leben in Europa, lassen sich aber bei regelmässigen musikalischen Forschungsreisenden von den kargen, endlosen Weiten der Mongolei und der magischen Musik des Landes inspirieren. Es ist nicht nur für nomadische Hirten ein tiefes Bedürfnis, die immensen leeren Räume der Natur mit Klängen zu füllen, die Topographie der Landschaft in Melodien nachzuzeichnen und dem Wind, der alle Klänge und Geräusche unserer Erde in sich trägt, zu antworten. TENGERTON sucht nach solchen feinen Klängen, die sie im Gepäck und ihrer Erinnerung dann bei ihren Konzerten auf die Bühnen auch in pulsierenden Metropolen bringen!

Ihre Mission ist es diese besonderen beseelten Klänge tiefster Emotionen mit dem Publikum zu teilen. TENGERTON singt und spielt mit der besonderen Kraft ihrer Musik für Frieden und für den Respekt vor den Kräften der Natur und Schutz der Umwelt.

Tengerton auf Soundcloud
Audio-Samples von Aufnahme-Session im Januar 2023

03.02.2023 Werne / DE - Club Montreux @ FlözK
03.06.2023 Münster/ DE - Nadaam Fest
18.06.2023 Riedenburg/ DE - Metax Modern Festival
25.06.2023 Tanna/ DE - Stelzenfestspiele bei Reuth
23.01.2024 Nantes/ FR - Opéra de Nantes
26.01.2024 Frankfurt/ DE - Alte Oper Frankfurt
27.01.2024 Paris/ FR - Théâtre de la Ville-Châtelet
04.-18.02.2024 Tournee BE/ Fédération des Jeunesses Musicales Wallonie-Bruxelles   

UUGAN (Uuganbaatar Tsend-Ochir) – Ih Khuur, Tobshuur, künstlerische Leitung
NASAA (Nasanjargal Ganbold) – Moriin Khuur, Bishguur, Tobshuur, Khöömii und Khakhiraa
YESUU (Yesun-Erdene Bat) – Moriin Khuur, Hel Khuur, Khöömii
DALAI (Dalaijargal Daansuren) – Moriin Khuur, Khöömii

Details | Uuganbaatar Tsend-OchirUugan (Uuganbaatar Tsend-Ochir) wurde in der Provinz Mittelgobi in der Mongolei geboren und wuchs unter Nomaden unter freiem Himmel auf. Er ist Kontrabassist, ausgebildeter Musikproduzent, Tontechniker und Gründer des Mobiles Tonstudio Tengerton – Töne des Himmels'.
1988 spielte er als Kontrabassist im Kammerorchester des Musiktheaters Dalanzadgad in der Region Süd-Gobi. Von 1992 bis 1996 war er Meisterschüler an der Mongolian State University of Culture and Arts in Ulaanbaatar mit den Schwerpunkten mongolische Bassgeige In Khuur, allgemeine Musiklehre und Musikpädagogik (Abschluss mit besonderer Auszeichnung). Von 1996 bis 1998 arbeitete er als Dozent für Kontrabass und als musikalischer Begleiter traditionell-mongolischer Streichquartette an der State University of Culture and Arts sowie als Kontrabassist mit dem staatlichen 'Mongolian National Song and Dance Academic Ensemble'. Von 1998 - 2022 gehört er als festes Mitglied dem Ensemble Egschiglen an.
Uugan machte sich schnell einen Namen als musikalischer Virtuose, herausragender Kontrabassist und Musikarrangeur interkultureller Klangwelten und Intrumentenbauer. Er wirkt regelmässig als Gast des internationalen Ensembles Meïkhâneh unter Leitung des französischen Musikers und Musikwissenschaftlers Johanni Curtet mit. Seit 2009 ist er als Musikproduzent und Tontechniker tätig, u.a. in der Mongolei und in der Metropolregion Nürnberg.

2011 wurde Uugan der mongolische Staatspreis für Kultur verliehen und trägt den Titel 'Ausgezeichneter Kulturschaffender der Mongolei'.

Er ist Gründungsmitglied von Tengerton und spielt den mongolischen Bass Ih Khuur.

Details | 0Nasaa (Nasanjargal Ganbold ) wurde in der Westen Mongolei in der Provinz Khovd geboren. Er stammt aus einer musikalischen Familie und Volksmusik spielte für ihn immer eine wichtige Rolle im Leben. Er studierte 1994-2002 in der Mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar am Musikkonservatorium und erhielt einen Abschluss als Musiker und Musikpädagoge. Nasaa ist ein Meister des traditionellen Khoomii (Kehlkopfgesang) und Kharkhiraa (Untertongesang) und ein Multi-Instrumentalist. Er spielt Moriin Khuur (Pferdekopfgeige), Bishguur (mongolische Oboe) und Tovshuur (zweisaitige Laute ). Im Jahr 2001 begann er als Musiker mit der Musikgruppe Börte zu arbeiten und absolvierte zahlreiche Auftritte in Deutschland, nahm an internationalen Musikprojekten und Tourneen der Gruppe teil. 2005 gründete er mit anderen mongolischen Musikern die Musikgruppe „Hosoo-Transmongolia“ und 2009 die Musikgruppe „Sedaa“ - einem gemischten Ensemble mit mongolischen und iranischen Musikern. Als Gastmusiker hatte er zahlreiche Auftritte als Solist und spielte auch mit Rüdiger Oppermann, mit der Band Estampie und dem Marco Polo Projekt in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Bei CD Produktionen hat mit vielen Musiker und Ensemblen als Studiomusiker zusammengearbeitet und mit seinen eigenen Gruppen CD produziert und veröffentlicht: jeweils zwei CDs mit Börteund Hosoo-Transmongolia sowie vier Alben mit Sedaa.

Er ist Gründungsmitglied von Tengerton und Sänger und spielt Moriin Khuur, Bishguur und Tovshuur.

Details | 0Yesuu (Yesun-Erdene Bat) wurde 1988 in Selenge Yruu geboren, einem Ort an den Ufern des Selenge Flusses an der nördlichen Grenze der Mongolei zu Russland.
Er studierte 2005 - 2009 Musik an der Nationaluniversität in der mongolischen Hauptstadt Ulanbator und schloss mit einem Bachelor of Art ab. Von 2006 - 2010 studierte er an der Universität für Kunst und Kultur in Ulanbator Gesang und Musikpädagogik. Er schloss dieses Zweitstudium mit einem Bachelor als Gesangs- und Musiklehrer ab und arbeitete anschlissend als Musiklehrer an der Realschule in Ulanbator. Von 2011 - 2013 Engagement als Morin Khuur Musiker und Sänger am mongolischen Kulturzentrum in Namyangju/ Südkorea. 2013 Übersiedlung nach Ingolstadt/ Deutschland. Seit dem hat er zahlreiche Auftritte als Solist auf der Morin Khuur und als Sänger sowie als Gastmusiker mit verschiedenen Ensembles wie Hosoo & Transmongolia, Sound Affinities Ensemble, Ephyra, Khukh Mongol und Egschiglen in Deutschland und anderen europäischen Ländern absolviert.
Er spielte u.a. im November 2019 zum 10. Jubiläum des UNESCO Lehrstuhls für Transkulturelle Musikstudien an der Musikhochschule FRANZ LISZT Weimar.
Von 2020 - 2022 spielte er regelmäßig mit dem Ensemble Egschiglen bei Konzerten in Frankreich, Portugal, Griechenland und Deutschland.


Er ist Gründungsmitglied von Tengerton und Sänger und spielt Morin Khuur.

Details | 0Dalai (Dalaijargal Daansuren) wurde in Saintsagaan in der Region Dundgobi (Mittelgobi) in der Mongolei geboren. Bereits im Alter von drei Jahren lernte er von seinem Vater das Spielen der Morin Khuur. 2018 schloß er sein Studium am Konservatorium der Mongolei in Ulaanbaatar als Musiker und Lehrer für Morin Khuur ab. Außerdem lernt er alle Techniken des mongolischen Kehlgesangs Khöömii. Ende 2018 begann er in Europa als Musiker für traditionelle mongolische Musik zu arbeiten und tritt seit dem mit verschiedenen künstlerischen Projeten auf wie Argusan, La Camera La Delle, Shono, Deelt und andere.

Er ist Gründungsmitglied von Tengerton und Sänger und spielt Morin Khuur.


Seite drucken Seite drucken        Email connect Email    

 


© 2003-2023 alba Kultur, Cologne - Germany | Webmaster: webmaster [at] albakultur.de | Nutzer: Gast
Seite: tengerton.html | Exec Time: 0.0305 sec | Desktop Unit 8.0.28 |